Den Wert Ihres Autos ganz einfach bestimmen

Autobewertung in Dresden

Möchten Sie Ihr gebrauchtes Auto verkaufen oder sind auch der Suche nach einem Gebrauchten, sollten Sie sich vorab über den aktuellen Marktwert informieren. Denn nur so können Sie den Best möglichen Preis erreichen und müssen nicht befürchten über das Ohr gehauen zu werden. Hierzu stehen Ihnen entweder kostenlose Rechner im Internet oder die bekannte Schwacke-Liste zur Verfügung. 

Die Schwacke-Liste

Die Schwacke-Liste ist wohl die bekannteste Art den Wert eines Autos zu ermitteln. Bereits seit 1957 können Sie hier den Wert Ihres Autos in Erfahrung bringen und mittlerweile finden Sie dort mehr als 3.000 verschiedene Modelle. Zusätzlich zu den Autos erhalten Sie hier auch eine Wertübersicht zu Lieferwagen, Motorrädern oder Kleintransportern. Eine Bewertung Ihres Fahrzeugs kann telefonisch oder online erfolgen. Die Schwacke-Liste ist eine gute Referenz für eine recht genaue Wertermittlung und wird auch von Händlern genutzt. 

Wie der Wert berechnet wird

Hierzu greift das Unternehmen auf eine große Datenbank zurück. Die Preise erhalten Sie durch die Presse, Händler, Kleinanzeigen oder Kfz-Börsen. Aber auch viele statistische Daten zu denen die Neuzulassungen oder Besitzerwechsel gehören fließen hier regelmäßig mit ein. Bedenken sollten Sie aber, dass die Auswertung für Sie nicht transparent ist und Sie nicht nachvollziehen können, auf welche Daten zurückgegriffen wird. Die Kosten belaufen sich auf 790 Euro pro abgefragtes Fahrzeug. Mittels Fahrzeugschein ist eine Bewertung einfacher. Aus diesem Grund sollten Sie diesen bei Ihrer Abfrage bereithalten. Haben Sie diesen nicht zur Hand kann die Bewertung auch aufgrund Hersteller, Modell, Baujahr, Kilometerstand usw. abgefragt werden. Aber auch Sonderausstattungen fließen in die Berechnung mit ein.

Kostenlose Wertermittlung

Auf verschiedenen Internetseiten haben Sie die Möglichkeit Ihr Fahrzeug kostenlos bewerten zu lassen. Hier erhalten Sie meist einen Durchschnittspreis, der entweder aus dem Datenbestand errechnet wird oder bei Online-Börsen aus dem Durchschnitt der inserierten Fahrzeuge. Youngtimer oder seltene Fahrzeuge können Sie hier nur schlecht berechnen lassen, da der Bestand meist zu gering ist um eine verlässliche Aussage treffen zu können.  Der Allgemeinzustand, die Kilometerleistung und das Baujahr sind hier die wichtigsten Faktoren um den Wert Ihres Autos zu ermitteln. Auch Sonderausstattungen werden berücksichtigt. Diese unterliegen teilweise aber einem starken Wertverfall.

Professionelle Gutachten

Besonders bei seltenen Fahrzeugen oder Fahrzeugen mit einer umfangreichen Sonderausstattung kann es hilfreich sein, wenn Sie einen Gutachter mit der Wertermittlung beauftragen. Diese sind zwar deutlich teurer, dafür gehen Sie nicht das Risiko ein Ihr Auto weit unter Wert zu verkaufen. Gutachter finden Sie entweder über das Internet, im Telefonbuch oder beim TÜV und der Dekra. Oft lohnt sich diese Investition. Die Preise für ein professionelles Gutachten liegen bei rund 150 Euro.