Der gebrauchte Motor vom Schrottplatz

Schrotthändler Dresden

Wenn der Motor an Ihrem Auto streikt, werden Sie schnell Ersatz benötigen. Ein Kaufkriterium ist sicherlich der Preis. Damit der Motor nicht den Wert Ihres Fahrzeugs übersteigt, können Sie sich für einen gebrauchten Motor vom Schrottplatz entscheiden. Die Autoverwertung Dresden ist hier zum Beispiel der richtige Anlaufpunkt. 

Einen gebrauchten Motor finden

Wenn Sie sich zum Gang zu einem Schrotthändler entschließen, erhalten Sie den Motor nur nach einer abschließenden Prüfung des Händlers. Denn erst wenn der Motor auf Herz und Nieren überprüft wurde, steht dieser zum Verkauf bereit. Manchmal finden Sie solche gebrauchten Kfz-Teile auch in Werkstätten. Das bietet sich oft an, da diese den Motor auch sofort austauschen können, wenn Ihnen selbst die erforderlichen Kenntnisse fehlen. Sie verfügen über das nötige Know-how? Dann können Sie auch eine der vielen Selbsthilfewerkstätten aufsuchen und den Einbau selbst vornehmen. Die Garantie für einen gebrauchten Motor ist zwar geringer als bei einem Neukauf, dafür sparen Sie eine ganze Menge Geld.

Was macht der Motor

Im Motor wird Energie in Bewegungsenergie umgewandelt. Dies kann elektrisch, thermisch oder chemisch geschehen und ist abhängig vom Modell. Die entstandene Bewegungsenergie wird schließlich durch eine Welle in die Drehbewegung umgewandelt. Diese treibt dann das Getriebe an, welches die Energie weiter an die Räder gibt. Bei einem Auto können Sie wohl nicht auf einen Motor verzichten. 

Die Vorteile eines Dieselmotors

Der Dieselmotor benötigt weniger Kraftstoff als ein Benzinmotor und dieser ist an den Tankstellen zudem günstiger. Besonders bei niedrigen Drehzahlen ist das große Drehmoment ein weiterer Vorteil. Möchten Sie bei niedrigen Drehzahlen beschleunigen, müssen Sie nicht zwingend zurückschalten. Auch wenn es beim Diesel zu Verzögerungen kommt, verfügt dieser über mehr Kraft. Dieser Effekt wird durch einen Turbolader zusätzlich verstärkt. Durch die Verwendung moderner Getriebe ist der Dieselmotor in der Lage einen konstanten Drehzahlbereich zu halten. 

Die Vorteile eines Benziners

Für den Benzinmotor spricht der größere Drehzahlbereich, was Ihnen ein sportlicheres Fahren ermöglicht. Diese sind auch oft günstiger in der Anschaffung als ein Dieselmotor. Dadurch wird der Vorteil den Sie bei einem Dieselmotor haben meist erst bei höheren Laufleistungen rentabel. Auch die Herstellungskosten eines Benzinmotors sind niedriger, da dieser keinen Turbolader benötigt.

Der Wirkungsgrad

Der Wirkungsgrad ist verantwortlich für den jeweiligen Verbrauch eines Motors. Der Wirkungsgrad beschreibt das Verhältnis von zugeführter zu abgeführter Energie. Der Wirkungsgrad bei einem Diesel ist höher als bei einem Benziner. Allerdings werden immer noch circa 60 Prozent als Wärmeabgabe verschwendet. 

Wann Sie einen Austauschmotor benötigen

Ist der Motor an Ihrem Auto nicht mehr zu reparieren, können Sie diesen durch einen Austauschmotor ersetzen. Dies können Sie nicht vermeiden, da sich auch bei moderater Fahrweise auf Dauer Verschleißerscheinungen erkennbar machen. Dadurch wird der Motor natürlich beeinträchtigt und kann irgendwann ganz versagen. Es kann aber auch sein, dass der Keilriemen gerissen ist, es zu hohem Ölverlust kommt oder der Zylinderkopf defekt ist. Auch dann werden Sie wahrscheinlich einen anderen Motor benötigen.

Besser einen gebrauchten Motor verwenden?

Ein neuer Motor lohnt sich bei älteren Fahrzeugen fast nie. Aus diesem Grund greifen viele Käufer auf einen Austauschmotor zurück, wenn diese Ihr Auto noch weiterfahren möchten. Denn nicht immer kann man sich sofort ein neues Auto leisten. Auch mit einem gebrauchten Motor können Sie unter Umständen noch viele tausend Kilometer zurücklegen. Natürlich können Sie Ihren alten Motor auch generalüberholen lassen. Dieser Schritt ist allerdings deutlich teurer als der Tausch gegen einen gebrauchten Motor. Hier werden alle Verschleißteile gegen neue ausgetauscht und Sie erhalten quasi einen neuen Motor. 

 

Sollten Sie Ihr Auto also bei einem defekten Motor noch weiterfahren wollen, sollten Sie sich erst einmal auf einem Schrottplatz nach einer Austauschmaschine umschauen. Vielleicht werden Sie ja bei der Autoverwertung Dresden fündig und können so Ihr geliebtes Gefährt noch über viele Jahre weiter nutzen.